Leitungsgebundene Wasserspender und maximal 

mögliche Hygiene 


Wasserspender die direkt an die Wasserleitung angeschlossen werden, sind auch unter dem Namen "Point Of Use" (POU) bekannt. Im Spender integrierte Filtersysteme bereiten das Leitungswasser entsprechend auf.

Warum verschmutzen leitungsgebundene Wasserspender (POU)?

Kunststoffe wie z. B. Polypropylen oder Polyethylen verfügen zwar über wasserabweisende Eigenschaften, haben aber eine gewisse Ähnlichkeit mit der externen Membran von Bakterien. Damit bieten diese Materialien eine günstige Umgebung für die Aggregation von Keimkolonien und die Fortpflanzung von Bakterien. 





Wie kann man die Vermehrung von Bakterien im Inneren des POU verhindern und damit eine maximale Hygiene gewährleisten? 

- Kupfer und mehr als 300 Legierungen mit einem Kupfergehalt von mehr als 60% wurden von der US-Gesundheits- und Umweltschutzbehörde „Environmental Protection Agency (EPA) zu einem „antibakteriellen Material“ erklärt, das gut für die Wasserweiterleitung geeignet ist. 

- Durch die Verwendung von Kupfer wird die Vermehrung von Bakterien verhindert, die wiederum eine Hauptursache für die Verschmutzung von POU ist.  

- Es ist also keine hygienische Reinigung bzw. Desinfektion mit  chemischen Reagenzien mehr erforderlich. Dies gilt sowohl für die Phase der Erstinstallation als auch danach, da das Gerät selbst nicht mehr Quelle der Bakterienvermehrung ist. 

- Bei einer Verschmutzung, die geräteexternen Faktoren zuzuschreiben ist (wie z. B. ein in der Leitung vorhandener Filter)  genügt es, die Verschmutzungsursache zu beseitigen und eine gründliche Reinigung vorzunehmen, um die hygienische  Sauberkeit im Inneren des Geräts wiederherzustellen. 


Das CU+ Safepath-System 

Was ist das Besondere am CU+ Safepath-System? 

Cosmetal hat in Zusammenarbeit mit der Universität Camerino diejenigen Faktoren genau untersucht, die eine Verschmutzung von Wasserspendern verursachen kann und ein revolutionäres System entwickelt,  dessen Effizienz auf einer doppelten Maßnahme beruht: 

Neuplanung des Wasserkreislaufs der Wasserspender, um die Entstehung von Wasserstauzonen zu vermeiden, welche die Vermehrung von Bakterien und die Bildung von Biofilmen begünstigen. 

Ersatz aller polymerischen Materialien, die für gewöhnlich für die internen Komponenten, Kreisläufe und Leitungen verwendet werden, durch ein zu 99% reines metallisches Kupfer oder Kupferlegierungen mit einem Kupfergehalt von mehr als 60%. 

Das Carbon-Skelett der Kunststoff-Schläuche bietet den Bakterien eine günstige Umgebung für die Aggregation in Kolonien und deren Fortpflanzung.




Kupfer hingegen verhindert, dass die Bakterien an der Oberfläche anhaften und die Bildung eines Biofilms verursachen.





Durch den Einsatz von antibakteriellem Kupfer bietet das "Cu+ Safepath-System" maximale Hygiene! Eine Reduzierung der Keimbelastung um 99,999% konnte nachgewiesen werden.


UV-Bestrahlung am Wasserauslass - Die Effektivität der UV-Lampe 

Eines der wirksamsten Mittel der Desinfektion ist die Kurzwellenbestrahlung des Wasserauslasses mit UV-Licht, das die Eigenschaft hat, Mikroorganismen zu deaktivieren und zu zerstören, ohne den Geschmack des Wassers zu verändern. Selbst diejenigen Mikroorganismen, die bereits resistent gegen eine chemische Desinfektion sind, werden deaktiviert. 

Die Zellkerne werden bewusst mit UV Licht von einer Photolyse abgehalten und können sich so nicht mehr vermehren. Dazu wird eine Kurzwellenbestrahlung unter 320 Nanometer genutzt.  Eine UV-Bestrahlung kann für Luft, Wasser und andere Flüssigkeiten genutzt werden und macht eine chemische Desinfektion überflüssig.  

Dieselbe Methode wird in vielen anderen Bereichen zur Desinfektion eingesetzt, z.B. in Krankenhäusern (Desinfektion von Instrumenten), bei der Herstellung von Lebensmitteln oder bei der Viehzucht, aber auch bei Schwimmbädern oder Aquarien. 


Das patentierte UV-System von Cosmetal 

Die Effektivität der Desinfektion durch UV Strahlen an POU-Wasserspendern wurde durch verschiedene Experimente der auf Mikrobiologie und Hygiene spezialisierten Laboren der Universität von Ancona wissenschaftlich bewiesen und ist von Cosmetal patentiert worden. (European Patent No. 02 014 3 35.0 of 27 June 2002). 





Weitere Infos zum Safepath-System durch CU+ erhalten Sie in in den FAQs.


Eliminar o produto do carrinho.

Bestellen

Jetzt bestellen!



Werden Sie Kunde!

zu exklusiven Konditionen




Eden Springs 2017